Verein Sprungbrett freut sich über eine Spende der SPD

Der Verein Sprungbrett e.V. bedankt sich recht herzlich bei der SPD für eine Spende in Höhe von 1500,-€.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Anti-Gewalt-Training

 

Urlaubsbedingt fallen folgende Termine aus:

  • 28.8.18

Ab dem 4.9 geht es wie gewohnt um 16:00 Uhr weiter.

 

Freie Plätze/ Wartezeiten

An dieser Stelle möchten wir einen Überblick über die vorhandenen freien Plätze der einzelnen Arbeitsgebiete ermöglichen:

 

Betreuungsweisungen: ab dem 1.09.18: 0 freie Plätze! Warteliste!

 

Täter-Opfer-Ausgleich: 0 freie Plätze.Warteliste!

 

Anti-Gewalt-Training: Kurs hat am 8.8.18 begonnen. Neuer Kurs erst wieder im Frühjahr 2019 möglich.

 

Verkehrspädagogisches Seminar: Nächster Kursbeginn vorauss. Herbst 2018, 4 freie Plätze

 

Stand: 17.08.18

 

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Projekt Hannover für Jugendliche

Der Verein Sprungbrett besuchte am 26.9.2017 die Justizvolllzugsanstalt Hannover. Teilnehmen können hier ausschließlich Jugendliche, die über den Verein Sprungbrett betreut werden.

 

 

Ziel des Projektes ist es den Jugendlichen die negativen Konsequenzen einer kriminellen Karriere zu verdeutlichen, wie z.B. die Haftauswirkungen auf die eigene Familie, Haftbedingungen, der Umgang mit anderen Inhaftierten, Drogen und Gewalt im Gefängnis, Rückfallquote und die persönliche Situation mit einer längeren Haftstrafe umzugehen. Verdeutlicht wird, dass der größte Teil der Straftaten aufgedeckt und bestraft wird. Der Schwerpunkt des Projektes liegt in den Gesprächen mit den erwachsenen Inhaftierten, die aus ihrer Biografie erzählen. Der Besuch wird vor- und nachbereitet.

 

Weitere Informationen hält die Homepage des Vereins Gefangene helfen Jugendliche bereit.