Unsere Aufgaben

  • Der Verein Sprungbrett nimmt Kontakt zu den schulverweigernden Schülerinnen und Schülern und deren Eltern – z. B. durch aufsuchende Ansätze der Jugendsozialarbeit auf.
  • Aufstellung eines individuellen Entwicklungs- und Bildungsplans in Abstimmung mit den betroffenen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und den Schulen sowie dessen Umsetzungsbegleitung und Weiterentwicklung
  • Koordinierung, ggf. Einleitung und Begleitung aller für die schulische und soziale Integration erforderlichen Unterstützungsangebote, sowie Abstimmung und Erfolgskontrolle der Unterstützungsangebote mit allen Beteiligten, wie z.B. den Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Fachkräften der sozialen Dienste
  • Koordination der unmittelbaren sozialpädagogischen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Schule
  • Fallverlaufs- und Erfolgskontrolle
  • Aufbau einer zentralen Anlaufstelle für schulverweigernde Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, beteiligte Fachkräfte und Netzwerkpartner und der Mitwirkung in vorhandenen institutionellen Netzwerken